BERUFSSCHULEN HARBURG

 

ERWEITERUNG + SANIERUNG

 

Zentraler Entwurfsgedanke ist es, die bestehende naturräumliche Prägung des Schulgeländes und dessen aufgelockerte Bebauung weiter zu entwickeln. Das Raumprogramm wird hierzu auf mehrere Gebäude verteilt, die in Anordnung und Kubatur die 1-3-geschossigen Bestandsgebäude aus den 1970er Jahren aufgreifen und ergänzen. Die Höhenstaffelung und Ausrichtung der Neubauten hält wichtige Blickachsen frei und ermöglicht reizvolle Blicke aus den Gebäuden in den Landschaftsraum.

Die Fassaden von Pausenmehrzweckhalle und Klassentrakt bilden mit ihren dunklen Klinkerfassaden einen klaren Kontrast zu den hell gehaltenen Bestandsgebäuden der Staatlichen Handelsschule. Die horizontale Gliederung durch Fensterbänder wird durch farbige Paneelelemente in Glattblech oder HPL-Fassadenplatten unterstützt. Eingangsbereiche, Treppenhäuser und Aula/Cafeteria werden mit geschosshohen Alu-Glas-Fassaden akzentuiert.

Projekt
ÖPP-Wettbewerb
Neubau und Sanierung Berufsschule

Bauherr
BSH | Berufliche Schulen Hamburg

Lage
Göhlbachtal 38 in Hamburg

Ergebnis
1. Platz

ÖPP-Partner
Ed.Züblin AG / Otto Wulff

Visualisierung
www.dreidesign.com

 


VERGLEICHBARE PROJEKTE

BS Harburg | Pausenmehrzweckhalle

BS Harburg | Klassenhaus

BS Harburg | Sporthalle

Oberschule Zeven