2000 | DARF ICH BITTEN

Zunächst einmal um Ihre Aufmerksamkeit, vor allem aber um Ihr Verständnis. Es gibt dieses Jahr nämlich wieder nichts von uns für Sie. Kein Eierlikör, keine Socken - rein gar nichts! Nix für Bauherren, nix für die Geschäftspartner und Freunde des Architektenbüros Jedrkowiak zum Weihnachtsfest. Schade, schade . Das Geld haben wir lieber anderweitig verwendet.

Als Architekten in der Sanierung begegnen wir auch Menschen, die nicht mitten im Leben stehen, sondern sich mit dem Notwendigsten bescheiden müssen. Oft handelt es sich dabei um unsere älteren Mitbürger. Deshalb haben wir diesmal der Seniorenwohnanlage Oppelner Straße in Jenfeld einen namhaften Geldbetrag zur Ausrichtung einer beschwingten Weihnachtsfeier und der Unterstützung ihrer Arbeit zukommen lassen. Einverstanden? Ich bin mir sicher.

Meine Mitarbeiter und ich wünschen Ihnen und allen Ihnen Nahestehenden zu Weihnachten und zur Jahreswende alles Gute!