2008 | DIE ROTKEHLCHEN

„Singe, wem Gesang gegeben!“ Ein Dichterwort so schön wie wahr. Das lässt sich samstagnachmittags  an eigener Stimme in der Badewanne erleben. Noch ein Klassiker hat Geltung, wenn es ums Musizieren geht: „Früh übt sich, was ein Meister werden will.“ Das unterstützen wir gern. Alle Jahre wieder hoffentlich auch in Ihrem Sinne. Sie kennen das: Wir sparen an dem Weihnachtsgeschenk von uns für Sie und gehen als Architekten in der Sanierung mit dem Geld dorthin, wo es sinnvoll hilft. 

„Singst du nicht dein ganzes Leben, sing' doch in der Jugend Drang!“ Gemeinsames Singen verbindet. An einer Grundschule in Wilhelmsburg wie der vom Rotenhäuser Damm mit Kindern aus mehr als zwanzig Nationen und ebenso vielen Sprachen unterschiedlicher Herkunft ist dies von großer Bedeutung. So können Barrieren überwunden und der Zusammenhalt gefördert werden. Doch fehlte es an den finanziellen Mitteln zum Aufbau des ersehnten Schulchors. Deshalb haben wir uns engagiert, um den  Chor der „Rotkehlchen“ ins Leben zu rufen. Vor allem aber soll der außerplanmäßige Jahresetat für eine musikalische Fachkraft eine  professionelle Chorleitung  ermöglichen. Zugegeben, nicht ganz uneigennützig. Schließlich feiert unser Büro im Jahr 2009 sein zwanzigjähriges Bestehen. Da hätten wir schon gern ein Ständchen!

Meine Mitarbeiter und ich wünschen Ihnen und allen Ihren Lieben zu Weihnachten und zur Jahreswende alles Gute!