2010 | ERST KOMMT DAS ESSEN

Dann die Hausaufgaben. Zum Schluss das Spielen. Wenn die Kinder der Eidelstedter Siedlung am Astweg mittags aus der Schule kommen, brauchen sie verlässliche Abläufe und fürsorgliche Zuwendung. Zu Hause wartet oft nur der kalte Herd. Das „Nest im Astweg“ bietet die nötige Geborgenheit und eine warme Mahlzeit, die sich die Kinder unter tatkräftiger Anleitung selbst zusammenstellen. Tags zuvor wird geplant, dann geschnibbelt und gekocht, bis Suppe oder Salat, Hauptgang und Nachspeise auf dem großen Tisch stehen. Dabei geht es ziemlich laut, vor allem aber fröhlich zu.

Wir finden es toll, dass sich in diesem schwierigen Viertel seit ein paar Jahren ein engagiertes Team von Erziehern und Köchen um diese Kücken kümmert, die sonst leicht aus dem Nest zu fallen drohen, bevor sie überhaupt flügge geworden sind. Wir möchten solche Arbeit von ganzem Herzen unterstützen. In diesem Fall so, dass dafür gesorgt wird, dass auch im nächsten Jahr der Kühlschrank stets gefüllt und der Esstisch immer gut gedeckt ist. Wie schon oft tun wir dies auch in Ihrem Namen. Unsere Bauherren, Lieferanten oder anderen Geschäftspartnern kennen das: Immer zu Weihnachten halten wir sie gern knapp, und das Geld, das wir für sie zugedachte Geschenke ausgegeben hätten, wird anderweitig sinnvoll eingesetzt.

Wenn Sie möchten, schauen Sie doch einmal zur Mittagszeit im Nest vorbei. Die kleinen Gastgeber sind durchaus selbstbewusst in ihrem Reich, laden aber charmant in ihre Runde ein.

Ihnen und allen Ihren Lieben wünschen meine Mitarbeiter und ich zu Weihnachten und zur Jahreswende Alles Gute!