2013 | BALANCEAKT IM KNAST

Weihnachten hinter Gittern ist kein Spaß. Vor allem, wenn man jung ist. Deshalb wollten wir dieses Jahr einen Beitrag zur Förderung jugendlicher Straftäter leisten und haben uns an Hamburgs zuständige Justizvollzugsanstalt Hahnöfersand im Alten Land gewandt. Wie wir erfuhren, können dort junge Gefangene im offenen Vollzug auf einem Geländeparcours Motorradfahren lernen. Das klingt merkwürdig. Schließlich ist der Strafvollzug nicht als Freizeitvergnügen gedacht. Zumal, wenn man bereits als junger Mann schon einiges auf dem Kerbholz hat. Wir haben uns aber eines Besseren belehren lassen. Unter fachkundiger Anleitung erfahren die Teilnehmer in diesem Training elementare Dinge, die für sie keine Selbstverständlichkeit sind: Rücksichtnahme in der Gruppe, Konzentration, Körperbeherrschung und Mumm. Motorradfahren ist in ihren Augen männlich. Mit Häkeln würde das nicht klappen.

Wir unterstützen daher diesmal mit dem Geld, das wir mittlerweile schon traditionell nicht für Geschenke für unsere Bauherren, Lieferanten und Geschäftspartner zu Weihnachten ausgeben, den Förderverein Partner Hahnöfersand e.V.. Die Trial-Motorradgruppe soll durch die Anlage eines zweiten Übungsgeländes auch Gefangenen im geschlossenen Vollzug offenstehen und so einen auf den ersten Blick ungewöhnlichen, aber wirkungsvollen Dienst in der Resozialisierung leisten. Es geht nicht nur darum, das Gleichgewicht auf der Maschine zu halten, sondern auch im später in Freiheit.

Ihnen und allen Ihren Lieben wünschen meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ich zu Weihnachten und zur Jahreswende Alles Gute!